Bayrische Akademie Ländlicher Raum

06.10.2015 zurück

Hinweis: Symposium "dialogLANDSCHAFT" am 16. Oktober in Kirchdorf a.d.Amper

Mit Prof. Schöbel-Rutschmann, stellv. Vors. des Wissenschafltichen Kuratoriums

 
 
Weihenstephaner Forum für Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung
Das Symposium wird dieses Jahr inhaltlich von der Professur für Landschaftsarchitektur regionaler Freiräume, Prof. Sören Schöbel, ausgerichtet und befasst sich mit Planungskulturen im ländlichen Raum und urbanen Landschaften.
Aus dem kritischen Rationalismus hat sich seit den 1980er Jahren in der Stadt- und  Dorferneuerung eine neue Planungskultur entwickelt. Die Prinzipien der Funktionstrennung, der Expertenplanung und des Totalumbaus wurden durch die behutsame Erneuerung und kritische Rekonstruktion abgelöst – gründend auf öffentlichen Diskursen zur Stadtform und Dorfgestalt, kultiviert in informellen Rahmenplanungen, kooperativen Wettbewerbsverfahren, Stadtforen und Bürgergutachten.
Jenseits der urbanen und ländlichen Kerne und vielleicht mit Ausnahme von IBAs oder Regionalparks ist die Entwicklung der Landschaft dagegen noch immer von funktionalistischen Planungsverfahren geprägt. Landnutzungen und Infrastrukturen werden nach den Prinzipen von Vorranggebieten, Tabu- und Pufferzonen, Ausschlusskriterien und Abstandsregelungen entwickelt. Räumliche Strukturkonzepte fehlen in der Regel ebenso wie regionale Öffentlichkeiten.
Im Zentrum des Symposiums steht daher die Frage, wie sich dialogische Diskurse, Leitbilder und Verfahren aus den urbanen und dörflichen Kernen auf die Planung ländlicher und suburbaner Räume übertragen lässt, auf der Basis eines neuen Gesellschaftsvertrags zur Landschaft.
 
Verbindliche --> Anmeldung bitte bis spätestens 11.Oktober -  nur dann kann die kostenfreie Mitnahme nach und von Kirchdorf garantiert werden.
Hier alle weiteren --> Infos zum Symposium
 
 
 

Artikel drucken

. . . zurück